Das neue Mindestlohngesetz. Mit EASYPEP bist du auf der sicheren Seite.
 
EASYPEP erfüllt die gesetzlichen Voraussetzungen um die seit dem 1.1.2015 geltende Aufzeichnungspflicht des neuen Mindestlohngesetzes (MiLoG) einzuhalten, sofern bei der Planung die Richtlinien in Bezug auf Pausen, Arbeitsstunden und zwingende Ruhezeiten eingehalten werden.
Wir haben euch die neue Gesetzeslage hier übersichtlich zusammengefasst:
https://easypep.de/de/mindestlohn.
 
EASYPEP kommt dieser Aufzeichnungspflicht nach, in dem alle Schichtzeiten in der Auswertung erfasst werden.

Die Auswertung erfasst alle geleisteten Arbeitseinsätze und Abwesenheiten der Mitarbeiter. Es werden Beginn, Dauer und Ende der im Wochenplan eingetragenen Schichten aufgezeichnet. Abweichungen vom Dienstplan können in der Auswertung nachträglich manuell erfasst werden und Pausen können in der Auswertung manuell nachgetragen werden.
 
Tatsächliche Arbeitszeit und Stundenzettel
Eine Schicht ging länger oder kürzer als geplant? Kein Problem! Mit der Zeiterfassung kannst du dir einen Überblick über Arbeitseinsätze deiner Mitarbeiter verschaffen. Diese Funktion findest du im Menü unter “Auswertung”.
 
Dort kannst du die Arbeitseinsätze einzelner Mitarbeiter über einen individuellen Zeitraum aufsummieren und editieren. Unter “Mehr Filter" kannst du zusätzlich nach Arbeitsbereichen filtern und dir so die Stunden von Mitarbeitern eines ganzen Arbeitsbereiches errechnen lassen.


Pausen und Export

Mit dem kleinen Feld neben der Anzahl der Stunden lassen sich Pausen hinterlegen. Diese werden von der Gesamtzahl der Arbeitsstunden abgezogen. Mit dem Button “Anwesend" kannst du im Nachhinein mit einem Klick bestätigen, ob der Mitarbeiter zur Schicht erschienen ist oder nicht. Die Stunden kannst du hinterher in Excel oder als CSV-Datei exportieren.

Did this answer your question?